Autor: William R. Pace

Online teilnehmen

William R. Pace, USA, diente als Einberufender der NGO (Non Gouvernemental Organisation) Koalition für einen internationalen Strafgerichtshof. Er ist der Executive Direktor des „World Federalist Movement-Institute for Global Policy“ ,das als Sekretariat für die Koalition dient. Mit der Assistenz von Rik Panganiban.

(Mehr unter: www.igc.apc.org/icc/).

Englisch:

Making War Criminals Think Twice

Deutsch:

Was Kriegsverbrecher zum Nachdenken bringt

Schule::
Schüler
Fachliche Unterstützung:

Ben Ferencz, a diminutive, bespectacled elderly man, approaches the podium before an assemblage of 150 governments from around the world. He speaks not in the legalistic and flat tones characteristic of the government representatives that spoke before him, though he is a lawyer and a former representative of his government, the United States. Instead, Mr. Ferencz’s voice is filled with emotion and passion, beginning his address; “I have come to Rome to speak for those who cannot speak - the silent victims of monstrous deeds. The only authorization I have comes from my heart.”

Ben Ferencz, ein untersetzter, älterer Mann mit Brille, nähert sich dem Podium vor einer Versammlung von Vertretern von 150 Regierungen weltweit. Er spricht nicht in der juristischen und flachen Sprache, die charakteristisch für die Regierungsvertreter, die vor ihm sprachen, war, obwohl er ein Rechtsanwalt ist und ein ehemaliger Vertreter seiner Regierung, den Vereinigten Staaten. Stattdessen, ist Mr. Ferencz’s Stimme mit Gefühl und Leidenschaft gefüllt, als er seine Ansprache beginnt; „Ich bin nach Rom gekommen, um für jene zu sprechen, die nicht sprechen können – die stummen Opfer von ungeheuren Taten. Die einzige Erlaubnis, die ich habe, kommt von meinem Herzen.“

1) Fifty years ago, Ben Ferencz was a young American lawyer who remarkably found himself as the lead prosecutor at the Nuremberg tribunal, accusing 22 high-ranking German stormtroopers of methodically murdering more than a million men, women and children. Today he came to Rome to call for a new kind tribunal: a permanent International Criminal Court.1) Fünfzig Jahre zuvor, war Ben Ferencz ein junger amerikanischer Rechtsanwalt, der sich beachtenswert als Chefankläger bei den Nürnberger Prozessen wiederfand, der 22 hochrangige deutsche SS-Truppenführer anklagte, wegen der planmäßigen Ermordung von über einer Millionen Männer, Frauen und Kinder. Heute kam er nach Rom um eine neue Art Gerichtshof zu fordern: einen dauerhaften Internationalen Strafgerichtshof.
2) For centuries, mankind has struggled to free itself from the scourge of war developing a whole body of law to reduce the atrocities and suffering as much as possible. But how to bring war criminals to justice? Not until the trials at Nuremberg after World War II have guilty individuals been brought to justice on a large scale.2) Seit Jahrhunderten, kämpfte die Menschheit darum sich selbst von der Geißel des Krieges zu befreien, indem sie ein ganzes Gesetzeswerk entwickelte, um die Grausamkeiten und Leiden so gut wie möglich zu vermindern. Aber wie kann man Kriegsverbrecher der Gerechtigkeit zuführen? Seit den Nürnberger Prozessen waren schuldige Einzelpersonen in großem Ausmaß vor Gericht gekommen.
3) The Nuremberg experience gave rise to high hopes for a permanent international court to punish the most serious international crimes, such as genocide, “crimes against humanity,” war crimes, and aggression. Such a court was conceived as a powerful tool to deter and, if necessary, to bring to justice the future Hitlers, Idi Amins, and Pol Pots, and those who aid them. But even the horrors of the Holocaust and subsequent calls of “never again” were soon lost in the new nationalist, hysteria of the Cold War.3) Die Nürnberger Erfahrung gab Anlass zu höchsten Hoffnungen auf einen dauerhaften internationalen Gerichtshof, um die schwersten internationalen Verbrechen zu bestrafen, solche wie Völkermord, „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, Kriegsverbrechen, und Angriffe. Solch ein Gerichtshof war als mächtiges Werkzeug erdacht, um abzuschrecken und, wenn nötig, die künftigen Hitlers, Idi Amins, und Pol Pots, vor Gericht zu stellen und ebenso jene, die ihnen helfen. Aber selbst die Grauen des Holocaust und die ständigen Rufe von „Nie wieder“ waren bald vergessen in der neuen nationalistischen Hysterie des kalten Krieges.
4) Not until the Cold War was over, after decades of delay, the proposal for an International Criminal Court (ICC) was formally reintroduced to the UN General Assembly in 1989. Rather rapidly, only five years later, a Draft Statute was finished, but most senior international affairs experts still predicted it would take another hundred years to create an ICC, because it raised fundamental issues concerning national sovereignty.4) Erst als der kalte Krieg zu Ende war wurde mit jahrzehntelanger Verspätung 1989 der Vorschlag für einen Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) wieder förmlich in die Generalversammlung der VN eingebracht. Wesentlich schneller, nur fünf Jahre später, wurde ein Satzungsentwurf fertiggestellt, aber die meisten Außenpolitikexperten sagten bereits voraus, dass es weitere 100 Jahre dauern würde, um einen IStGH zu errichten, weil er grundsätzliche Streitpunkte betreffend die nationale Souveränität aufwerfen würde.
5) After successful completion of preparatory discussions it was decided to hold a treaty conference in the capital of Italy, Rome, to finalize the ICC treaty. Here the diplomats of over 150 countries gathered on June 15, 1998, with a daunting task in front of them. True, they had a draft Statute, but it included between 1000 and 2000 so-called “brackets”, or language not agreed upon and needing further discussion. Instead of having prepared compromises, nations came to Rome with scores of new proposals. Within 25 official working days more than 100 articles had to be agreed to (over 4 articles per day). To top it all the person many viewed as best fit to lead the negotiations fell seriously ill a few days before the start. The complications were enormous, the prospects of success minimal. The treaty would need innovative approaches to international diplomacy - and the assistance of civil society.5) Nach erfolgreichen Vorbereitungsgesprächen wurde beschlossen eine Vertragskonferenz in der Hauptstadt von Italien, in Rom, abzuhalten um den Ist GH-Vertrag zum Abschluss zu bringen. Hier versammelten sich am 15. Juni 1998 Diplomaten aus über 150 Staaten, mit einer gewaltigen Aufgabe vor sich. Wahrlich, sie hatten einen Satzungsentwurf, aber er beinhaltete 1000-2000 so genannter „Brackets“, wo der genaue Wortlaut noch nicht übereinstimmte und bei denen es einer weiteren Diskussion bedurfte. Anstatt dass sie Kompromisse vorbereitet hatten, kamen die Staaten mit einer Reihe neuer Vorschläge nach Rom. In 25 Arbeitstagen mussten 100 Artikel zur Abstimmung gebracht werden (über vier Artikel pro Tag). Wie um der Sache die Krone aufs Haupt zu setzen wurde der Mann, der von allen als der beste Verhandlungsleiter gesehen wurde, ein paar Tage vor Beginn ernstlich krank. Die Komplikationen waren enorm, die Chancen für einen Erfolg minimal. Der Vertrag würde innovativen Einfluss auf die internationale Diplomatie brauchen – und die Hilfe der Zivilgesellschaft.
6) Already in the preparatory process there had been a remarkably high level of cooperation between friendly governments and private citizen’s groups. These groups, more than 800 from all regions of the world and sectors of society, had come together in 1994 to form the Coalition for an International Criminal Court. Members of the Coalition, though diverse in their viewpoints and goals, are united behind the general aim to create “an effective, just and independent International Criminal Court.” The Coalition secretariat has kept both citizens’ groups and governments updated on developments in all relevant fields and helped groups and experts participate in the process.6) Schon im Laufe der Vorbereitungen hatte es ein bemerkenswert hohes Niveau an Kooperation zwischen freundlich gesinnten Regierungen und privaten Bürgergruppen gegeben. Diese mehr als 800 Gruppen aus allen Ecken der Welt und aus allen Bereichen der Gesellschaft waren 1994 zusammengekommen, um die „Coalition for an International Criminal Court“ zu gründen. Die Mitglieder der Koalition, gleichwohl verschieden in ihren Standpunkten und Zielen, vereinte der generelle Wunsch, einen „wirkungsvollen, gerechten und unabhängigen Internationalen Strafgerichtshof“ zu errichten. Das Sekretariat der Koalition hielt sowohl die Bürgergruppen als auch die Regierungen über die Entwicklungen auf allen relevanten Feldern auf dem Laufenden und half Gruppen und Experten, an dem Prozess teilzuhaben.
7) In Rome the Coalition worked closely with the largest of the government negotiating groups, the so-called “Like-Minded Group” of over 40 countries. The development of a strong group of countries supporting an independent and just Court was crucial to the success of the negotiations.7) In Rom arbeitete die Koalition eng mit der größten der Verhandlungsgruppen der Regierungen zusammen, der so genannten Gleichgesinnten-Gruppe“ aus über 40 Staaten. Die Entwicklung einer starken Gruppe von Ländern, die einen unabhängigen und gerechten Gerichtshof unterstützten, war existentiell für einen Erfolg der Verhandlungen.
8) The Like-Minded supported an important new trend in diplomatic decision-making, “The New Diplomacy.” This new model for international lawmaking implies that, instead of needing to have all states agree, treaties are made by like-minded governments. The traditional “consensus” principle meant that virtually every country had to agree to every provision. Proponents of consensus argue that without the agreement of all the major governments the treaty won’t work anyway and can’t be funded.8) Die Gleichgesinnten unterstützten eine neue Tenden der diplomatischen Entscheidungsbildung, die „Neue Diplomatie“. Dieses neue Modell für eine internationale Gesetzgebung beinhaltet dass Verträge zwischen gleichgesinnten Staaten geschlossen werden, anstatt dass man wie bisher die Zustimmung aller Staaten benötigt. Das traditionelle Konsensprinzip bedeutete, dass theoretisch jeder Staat jedem Vorschlag zustimmen musste. Befürworter des Konsensprinzips argumentieren dass ohne eine Zustimmung aller Regierungen der Vertrag nicht funktionieren würde.
9) But to insist on consensus means that years of endless, time-consuming and expensive negotiations may result in nothing or in treaties that are very weak, with unsatisfactory binding conditions, monitoring and provisions for compliance and enforcement. They are difficult to amend and operate in unduly cumbersome, inefficient, and expensive ways.9) ..................
10) In recent years governments have begun to explore the option, in a very few instances, of coalition-based, majority decision-making by like-minded states. They prefer a workable, effective treaty, which may initially not have the support of a few powerful countries to a bad treaty with more universal support. Over time, even without universal support, treaty law often becomes binding on all states over time.10) In den letzten Jahren begannen Regierungen an wenigen Beispielen die Option für das auf Verbindungen beruhende Treffen von Entscheidungen durch gleich gesinnte Staaten zu untersuchen. Sie ziehen einen funktionierenden und effektiven Vertrag, der anfänglich vielleicht nicht die Unterstützung von wenigen mächtigen Ländern hat, einem schlechten Vertrag mit universaler Unterstützung vor. Mit der Zeit wird Vertragsgesetz selbst ohne universalem Rückhalt an alle Staaten gebunden.
Civil Society energizes Romedie zivilen gesellschaftlichen Kräfte als treibende Kraft in Rom
11) With over 250 citizen’s groups present, the Coalition was a visible, active presence at the Rome conference, dialoging with governments, informing the press, and giving voice to the views of people from all over the world concerned about international justice.11) Mit über 250 präsenten Bürgergruppen war die Verbindung eine sichtbare, aktive Gegenwart auf der Romkonferenz, im Gespräch mit Regierungen, im Informieren der Presse und indem sie der Ansicht von Leutender ganzen Welt, die von internationaler Gerechtigkeit betroffen waren, eine Stimme gab.
12) The Coalition and its members issued detailed reports on the progress of the negotiations, which were an invaluable tool for both citizen’s groups and governments alike. The Coalition helped organize the conference’s only daily newspapers. Our regular press briefings provided the world’s media with frank appraisals of how governments were doing.12) Die Verbindungen und ihre Mitglieder verteilten detaillierte Berichte über den Fortgang der Verhandlungen, die ein unschätzbares Werkzeug für beide, Bürgergruppen und Regierungen, gleichzeitig waren. Die Verbindung half die einzige tägliche Zeitung der Konferenz zu organisieren. Unsere regulären Druckanweisungen lieferten den Weltmedien mit Frank Auswertungen der Handlungsweise von Regierungen.
13) Continuously citizens groups met with government delegates to move the process forward. These dialogues were largely constructive rather than confrontational. Activists in Rome coordinated closely with national networks around the world. When we worried that a country was caving in on principles, we contacted ministers, parliamentarians, and media in its capital through our networks. For example, when French activists saw the negative role the French government was playing in the initial discussions, they began sending reports to Le Monde and other French media. The subsequent negative media attention on France was seen as a pivotal part of France’s more supportive positions toward the end of the conference.13) Unaufhörlich trafen sich Bürgergruppen mit Regierungsabgeordneten um den Prozess anzutreiben. Diese Dialoge waren eher konstruktiv als konfrontierend. Aktivisten in Rom arbeiteten eng zusammen mit nationalen Verbänden in der ganzen Welt. Wenn wir uns Sorgen machten, dass ein Land in seinen Prinzipien nachgab, kontaktierten wir Minister, Parlamentarier und die Medien in seiner Hauptstadt durch unsere Verbände. Wenn zum Beispiel französische Aktivisten die Rolle wahrnahmen, die die französische Regierung in den anfänglichen Diskussionen spielte, begann sie Berichte an “Le monde” oder andere französische Medien zu schicken. Die nachfolgende negative Medienaufmerksamkeit für Frankreich wurde als ein zentraler Teil der stärker unterstützenden Position Frankreichs gegen Ende der Konferenz gesehen.
14) Respected human rights defenders - such as Pierre Sane, Secretary General of Amnesty International; Fabiola Lettelier, whose brother was murdered under the regime of Chilean dictator Pinochet; Emma Bonino, European Commissioner for Humanitarian Affairs, and the irrepressible Ben Ferencz - used their considerable influence to pressure governments to move forward.14) Respektierte Menschenrechtsverteidiger – wie Pierre Sane, Generalsekretär der Amnesty International; Fabiola Lettier, deren Bruder unter dem Regime des chilenischen Diktators Pinochet ermordet wurde; Emma Bonino, europäischer Kommissar für menschliche Angelegenheiten und der unzähmbare Ben Ferencz – benutzten ihren beachtlichen Einfluss um Regierungen unter Druck zu setzten sich vorwärts zu bewegen.
15) But on the final days of the conference it was clear that the United States, India and others were not going to support the compromises reached in informal negotiations and were using their considerable influence over other governments to build opposition to the emerging consensus. Many observers feared that a vote on the statute would be a close race.15) Aber in den letzten Tagen der Konferenz war es klar, dass die USA, Indien und andere nicht beabsichtigten die Kompromisse, die in formellen Verhandlungen erreicht worden waren zu unterstützten und sie benutzten ihren beachtlichen Einfluss auf andere Regierungen um Widerstand gegen die entstehende Einigkeit zu bilden. Viele Beobachter befürchteten, dass eine Wahl über das Gesetz ein knapper Wettlauf werden würde.
16) Late in the evening on the last day of the conference, July 17, the President of the conference, Giovanni Conso of Italy, presented to the states the final draft statute. The United States almost immediately called for a vote. The statute won by a large margin: 120 for, 7 against, with 21 abstaining. The room erupted into sustained applause. The International Criminal Court Treaty was approved by the world community.16) Am Abend des ersten Tages der Konferenz, den 17 July, präsentierte der Präsident der Konferenz, Giovanni Conso, den Staaten den Gesetzesentwurf. Die Vereinigten Staaten forderten sofort eine Abstimmung. Das Gesetz wurde mit einer großen Mehrheit verabschiedet.: 120 dafür, 7 dagegen, mit 21 Enthaltungen. Der internationale Gerichtshof wurde gebilligt.
17) It was hard to believe. A Statute, which we were told would not happen for generations had been adopted after only four years of negotiations, approved by all but seven nations (including China, Israel, and the USA). Against all predictions we had got a court with jurisdiction over crimes against humanity, genocide, and war crimes. On top of that, against very hard opposition, the Court will have jurisdiction over crimes occurring in internal conflicts and peace-time crimes against humanity.17) Es war schwer zu glauben. Ein Gesetz, das wie uns gesagt wurde , nicht innerhalb der nächsten Generation zustande kommen würde, ist nach nur vier Jahren Verhandlung von allen Nationen mit Ausnahme von Sieben ( China, Israel und die USA eingeschlossen)angenommen. Gegen alle Voraussagen hatten wir ein Gericht mit Zuständigkeiten für Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Genozide und Kriegsverbrechen erreicht. Im obersten Bereich, gegen sehr viel Widerstand wird das Gericht Zuständigkeit für Verbrechen haben, die interne Konflikte und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Friedenszeiten betreffen
18) Advocates for the rights of women, children and victims celebrated the inclusion of provisions to protect those who suffer most in wars, women and children, and historic advances in the protection and rights of victims. Most agree that the Women’s Caucus was the most effective citizen’s caucus in Rome.18) Anwälte für die Rechte von Frauen, Kindern und Opfern feierten die Einbeziehung von Versorgung um die zu beschützen, die am meisten in Kriegen erleiden, Frauen und Kindern, und historische Fortschritte beim Schutz und bei den Rechten von Opfern. Die meisten stimmen darüber überein, dass das Gremium für Frauen das effektivste in Rom gewesen ist.
19) The new world court will have a strong relationship to the UN and Security Council, but with safeguards against the permanent members using their veto to shield themselves and others.19) Das neue Weltgericht wird eine starke Verbindung zu den Vereinigten Nationen und dem Sicherheitsrat haben, aber mit Schutz gegen die ständigen Mitglieder mit ihrem Vetorecht um sich oder andere zu schützen.
20) The ICC Treaty is far from perfect. If crimes are committed within countries that have not ratified, the consent of this country is required. And many were disappointed by the last minute addition of a seven year “opt-out” for war crimes that allows states an exemption for seven years after they ratify the treaty.20) Das ICC Abkommen ist weit von der Vergangenheit entfernt. Falls Verbrechen innerhalb Ländern begangen werden die nicht bestätigt haben ist die Einwilligung des Landes erforderlich. Und viele waren enttäuscht über den Anhang eines sieben Jahre Austritts für Kriegsverbrechen, das Staaten erlaubt eine Freistellung für sieben Jahre nach dem ratifizieren des Vertrages zu erhalten.
21) But without doubt the existence of an ICC will serve to prevent and deter war criminals in the future. The establishment of the ICC will prevent the senseless and horrible murder and torture of millions of persons in the next Century. The extreme options up to now of either doing nothing or waging war to stop war cannot continue to be the only peace-enforcement mechanisms of the world community. The ICC would be a major new tool to help deter war, restore peace, bring justice, and foster reconciliation.21) Aber ohne Zweifel wird die Existenz eines ICC dazu dienen in der Zukunft Kriegsverbrechen zu vermeiden und zu verhindern. Die Gründung des ICC wird den sinnlosen und schrecklichen Mord und Folter von Millionen von Menschen im nächsten Jahrhundert verhindern. Die “extremen” Möglichkeiten bsiher entweder nichts oder Krieg zu riskieren um dem Krieg zu stoppen können nicht länger die einzigen Friedenserzwingungsmechanismen der Weltgemeinschaft bleiben. Die ICC würde ein bedeutendes neues Werkzeug sein, das helfen würde Krieg zu verhindern, Frieden wiederherstellen, Gerechtihekit einzubringen und die Wiederversöhnung fördern.
22) That 120 nations voted to establish the ICC before the year 2000 is an unheralded, but significant measure of the progress of civilization during the last half century. Over 70 states so far have signed the treaty, but the Court will only become a reality when 60 states have ratified it. Several human rights conventions, most less controversial than the ICC, have taken generations to be ratified. The task before the Coalition and progressive governments is as daunting as what was accomplished in Rome.22) Diese 120 Nationen, die für die Einführung der ICC vor dem Jahr 2000 gestimmt haben, ist eine unentdeckte, aber bedeutende Maßnahme des Zivilisationsforschritts während des letzten halben Jahrhunderts. Über 70 Staaten haben bis jetzt den Vertrag unterschrieben, aber das Gericht wird nur eine Realität werden wenn 60 Staaten ihn ratifizieren. Verschiedene Menschenrechtssitten, die meisten weniger umstritten als die ICC, haben Jahre gebraucht um ratifiziert zu werden. Die Funktion vor der Koalition und fortschrittlichen Regierungen ist so entmutigend wie das, was in Rom erfüllt wurde.
23) The Coalition, with its partners around the world, has embarked on an ambitious ratification campaign to get the Court established as soon as possible. As Ben Ferencz closed his appeal to governments in Rome, “If we care enough and dare enough, an International Criminal Court - the missing link in the world legal order - is within our grasp. The place to act is here and the time to act is now!”23) Die Koalition, mit ihren Partnern die über die ganze Welt verstreut sind, hat eine ambitionierte Ratifizierungskampagne, um die Errichtung des Gerichtes so schnell wie möglich zu erreichen, angefangen. Wie Ben Ferencz seinen Appel an die Regierungen in Rom beendete: "Wenn wir uns nur genug kümmern und genug riskieren, ist ein internationaler Gerichtshof - die fehlende Brücke in der Rechtsordnung dieser Welt - innerhalb unserer Reichweite. Der Ort zu handeln ist hier und die Zeit jetzt".

Online teilnehmen